Maisfaserdecken

Maisfaserdecken

Profitieren Sie von den natürlichen Eigenschaften der Maisfaser

Maisfaser wird aus Maisstärke hergestellt und ist innen hohl. Damit hat sie einen grosses Wärmerückhaltevermögen, eine hohe Stabilität (Bauschkraft). Ideal für Allergiker bietet sie Hausstaubmilben und Bakterien keinen Nährboden. Schliesslich ist sie einfach zu reinigen und sogar trocknergeeignet.

Maisfaserdecken bestehen damit aus einem nachwachsenden Rohstoff, deren Herstellung deutlich weniger Energie beansprucht als vergleichbare chemische oder tierische Fasern. Hat eine Maisfaser nach vielen Jahren einmal ausgedient, kann sie problemlos kompostiert werden.

 

zu den Maisfaserduvets

Maiskolben in einem Feld - aus fermentiertem Mais werden Maisfaserdecken gefertigt
Duvet aus Maisfaser

Deshalb sind Maisfaserdecken so beliebt

Maisfaserdecken sind zunächst einmal richtig gute Decken: Sie wärmen ausgesprochen gut, regulieren Feuchtigkeit und können diese aufnehmen. Damit sorgen Sie für ein optimales Schlafklima.

Bei Allergikern sind Maisfaserdecken besonders beliebt, da sie sie Hausstaubmilben und Bakterien keinen Nährboden bieten. Zudem sind Maisfaserdecken einfach in der Wachmaschine und sogar dem Trockner zu reinigen.

Nicht zuletzt sind Maisfaserdecken ein nachwachsender, äusserst umweltfreundlicher Rohstoff.

zu den Maisfaserdecken

Umweltfreundlich: So werden Maisfaserdecken hergestellt

Maisfaser wird aus Maisstärke hergestellt, die zu Zucker und schliesslich zu einem Biopolymer umgewandelt wird. Damit ist Maisfaser keine Naturfaser, sondern ein aus pflanzlicher Stärker gefertigte Faser.

Maisfasern werden damit aus einem nachwachsenden Rohstoff, bei dessen Produktion deutlich weniger CO2-Ausstoss entsteht als bei vergleichbaren Chemiefasern. Durch kurze Transportwege wird der Ausstoss von Treibhausgasen weiter begrenzt.

Am Ende ihrer Lebensdauer sind Maisfaserdecken zudem problemlos kompostierbar und zerfallen zu Wasser und Kohlendioxid – dem Kohlendioxid, was beim Anbau der Maisfaser gespeichert wurde.

Maisfaser wird aus fermentierter Maisstärke hergestellt und schliesslich zu Maisfaserdecken verarbeitet
Wärmeklassen bei Maisfaserdecken

Wie warm sind Maisfaserdecken?

Wie warm Maisfaserdecken sind, ist abhängig davon, wie viel Maisfaser im Duvet enthalten sind. Von Wärmeklasse 2 („luftig leicht“) als leichte Sommerdecke bis Wärmeklasse 4 („gut wärmend“) als hervorragende Winterdecke sind Maisfaserdecken in verschiedenen Wärmestufen erhältlich.

zu den Maisfaserdecken

Maisfaserdecke: Entspannt schlafen mit optimalem Schlafklima

Schwitzt man unter einem Maisfaserdecke?

Maisfaser ist ein guter Temperaturregulator und zudem sehr saugfähig, so dass sie Feuchtigkeit schnell von der Haut ableitet.  Maisfaser reguliert die Körpertemperatur so gut, dass sie häufig in Sportbekleidung verwendet wird. Egal, ob Sie es in einer kalten Winternacht gemütlich haben wollen oder an einem heissen Sommertag einen kühlen Kopf bewahren möchten, Maisfaser ist immer die richtige Wahl.

Maisfaserdecken sind einfach zu pflegen und zu reinigen

Maisfaserdecken pflegen und reinigen

Maisfaserdecken sind pflegeleicht und können bei bis zu 60°C in der Maschine gewaschen werden. Die Duvets lassen sich sogar im Tumbler bei niedriger Temperatur trocknen. Etwas schonender ist jedoch die Trocknung an der Luft.

Für Allergiker geeignete Maisfaserdecken

Maisfaserdecken sind für Allergiker geeignet

Für Allergiker kann es eine Herausforderung sein, eine bequeme und sichere Bettwarenoption zu finden. Viele Menschen reagieren allergisch auf Hausstaubmilben, die häufig in Kissen und Matratzen zu finden sind. Daher entscheiden sich viele Allergiker für Decken aus Maisfasern.

Maisfasern sind ein natürliches Material, das gegen Hausstaubmilben resistent ist und sich daher ideal für Allergiker eignet. Ausserdem sind Maisfasern hypoallergen, d. h. sie lösen weniger wahrscheinlich eine allergische Reaktion aus.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Maisfaserdecken nicht völlig frei von Allergenen sind. Wenn Sie allergisch gegen Mais sind, können Sie bei der Verwendung einer Maisfaserdecke dennoch Symptome verspüren. Für die meisten Menschen mit Allergien sind Maisfaserdecken jedoch eine sichere und bequeme Option.

Checkliste: So erkennen Sie hochwertige Maisfaserdecken

Maisfaserdecken werden immer beliebter und das Angebot immer vielfältiger. Damit Ihre Wahl am Ende auf eine hochwertige Bettdecke fällt, empfehlen wir Ihnen beim auf die folgenden Faktoren zu achten.

  • Optimales Schlafklima durch Kombination mit Kapok- und Tencel-Fasern: Maisfasern ergeben zusammen mit Tencel / Lyocell (eine aus Holz-Zellulose gewonnene Faser) und Kapok (eine pflanzliche Naturfaser) eine optimale Mischung für Wärmerückhalt und Feuchtigkeitsausgleich. Zudem sind die durchweg veganen Fasern ideal für Allergiker geeignet. Eine Kombination mit anderen, insbesondere tierischen Fasern kann diese Eigenschaft verringern.
  • Chemie-freie Fasern: Der Vorteil natürlicher, pflanzlicher Fasern ist, dass sie in der Anpflanzung und Verarbeitung frei von Chemikalien gehalten werden können. Damit sind sie besonders für Allergiker gut geeignet. In der Mischung mit anderen, verunreinigten Fasern kann diese Eigenschaft wieder verloren gehen. Aus diesem Grund ist die Reinheit aller verwendeten Fasern entscheidend.
  • Hochwertiger Bezugsstoff: So natürlich und chemiefrei die verwendeten Fasern sind, genauso natürlich und chemiefrei sollte der Bezugsstoff sein. Die unserer Einschätzung nach besten Duvets sind mit einem hochwertigen, 100%-igen Edelsatin-Baumwollstoff bezogen.

Alle Maisfaserdecken der Sweet Dreams Collection genügen diesen hohen Anforderungen. Gerne beraten wir Sie hierzu.

zu den Maisfaserdecken

"Unser Versprechen: bei uns erhalten Sie nur Bettwaren, die wir selbst verwenden würden."

Simona von Sweet Dreams

Die Geschaeftsfuehrerin von Sweet Dreams mit einem Kissen in den Haenden

Vergleich: Hier finden Sie die optimale Maisfaserdecke

Maisfaserdecken vereinen alle Vorteile, die man sich von einer Decke wünschen kann: Gutes Wärmerückhaltevermögen, Feuchtigkeitsaustausch, hohe Bauschkraft und eine umweltfreundliche Produktion.

.

Duvets mit Maisfaserfüllung

Produkt Füllmaterial Bewertung Preis Shop
Arenal Duo Winterdecke Maisfaser, Kapok, Tencel Optimale Winterdecke der Wärmeklasse 4 (gut wärmend). Ab 579 CHF Besuchen
Arenal N Ganzjahresdecke Maisfaser, Kapok, Tencel Ideales Duvet für das gesamte Jahr der Wärmeklasse 3 (ausgleichend). Ab 495 CHF Besuchen
Arenal S Sommerdecke Maisfaser, Kapok, Tencel Leichtes Duvet für den Sommer (Wärmeklasse 2 – luftig leicht) Ab 357 CHF Besuchen
Kissen aus Maisfaser

Passende Kissen aus Maisfaser, Tencel und Kapok

Zu unseren Maisfaserdecken empfehlen wir dazu passende Kissen aus Maisfaser, Tencel und Kapok. Die hervorragenden, temperaturregulierenden Eigenschaften sowie die hohe Eignung für Allergiker machen eine Maisfaser-Mischung auch für Kissen zum optimalen Material.

zu den Maisfaserkissen

Matratzenauflage aus Maisfaser

Matratzenauflagen aus Maisfaser

Wer die Vorzüge einer Maisfaserdecke und vielleicht auch eines Kissens aus Maisfaser zu schätzen gelernt hat, fragt sich zurecht, ob sich die Maisfaser auch als Matratzentopper eignet. Die Antwort lautet ganz klar „ja“. wie bei Duvets und Kissen sind diese in Kombination mit Tencel und Kapok optimal und sorgen für ein leichtes Liegegefühl.

zu den Maisfaser-Matratzenauflagen

Häufige Fragen zu Maisfaserdecken

Eine Maisfaserdecke ist ein Duvet aus Maisfaser. Maisfaser wird aus fermentierter und zu einem Biopolymer umgewandelter Maisstärke gefertigt.

Die Verwendung einer Maisfaserdecke hat mehrere Vorteile. Maisfaser ist ein natürliches Material, das hypoallergen und staubabweisend ist. Ausserdem ist es sehr leicht und weich, was es für Menschen mit empfindlicher Haut ideal macht. Ausserdem sind Maisfaserdecken sehr atmungsaktiv und helfen bei der Regulierung der Körpertemperatur, was sie perfekt macht für den Einsatz in heissen Klimazonen.

Hochwertige Sommerdecken mit Maisfaser-, Tencel- und Kapok-Füllung fangen bei rund CHF 350 an, Ganzjahres- und Winterdecken sind ab CHF 500 bzw. CHF 600 erhältlich. Duvets mit Maisfaserfaser sowie hochwertigen Gänsedaunen oder Kamelhaar liegen aufgrund der Rohstoffpreise nochmal etwas darüber.

Maisfaser ist eine vergleichsweise leichte Faser. Entsprechend leicht sind Maisfaserdecken. Eine Sommerdecke mit Maisfaser, Tencel und Kapok wiegt so je nach Grösse nur rund 500g.

Die Pflege Ihrer Maisfaserdecke ist einfach. Sie können sie in der Maschine im Schonwaschgang waschen und an der Luft trocknen lassen. Bei Bedarf können Sie sie auch mit einem milden Reinigungsmittel abwaschen.

Maisfaser wird aus Maisstärke hergestellt, die zu Zucker und schliesslich zu einem Biopolymer umgewandelt wird. Damit ist Maisfaser keine Naturfaser, sondern ein aus pflanzlicher Stärke gefertigte Faser.

Maisfaserdecken sind besonders für Allergiker geeignet. Das Material ist von Natur aus hypoallergen, staubabweisend und bildet Hausstaubmilben keine Basis.

Es ist möglich unter jeder Decke zu schwitzen. Maisfaser ist jedoch ein natürliches Material, das sehr atmungsaktiv ist. So hilft es, die Körpertemperatur zu regulieren und verhindert das Schwitzen. Sollten sie nachts aufgrund von zu viel Wärme schwitzen, empfehlen wir ein etwas dünneres Duvet (eine Wärmeklasse niedriger als aktuell).

Maisfaser ist ein natürliches Material, das hypoallergen und staubabweisend ist. Ausserdem ist es sehr leicht und weich, was es für Menschen mit empfindlicher Haut ideal macht. Ausserdem sind Maisfaserdecken sehr atmungsaktiv und helfen bei der Regulierung der Körpertemperatur, was sie perfekt für den Einsatz in heissen Klimazonen macht.

Ja, Sie können im Winter eine Maisfaserdecke verwenden. Maisfaser ist ein natürliches Material, das zur Regulierung der Körpertemperatur beiträgt. Es ist also perfekt für kalte Klimazonen geeignet.